Logo

Wir haben die zündende Idee!

Vespa Faro Basso 125, Jg. 1957

Arbeiten

Vespa Faro Basso 125, Jg. 1957 (VN1T-VN2T)

  • Motor nach langer Stillstandszeit teils zerlegen, Teile kontrollieren - instandstellen - abdichten
  • Zylinder frisch honen
  • Servicearbeiten durchführen inkl. Vergasereinigung
  • Luftfilter reparieren (div. Risse)
  • Elektrische Anlage instandstellen

Das Fahrzeug

  • Die Vespa 125, die auf der Vespa 98 basierte, unterschied sich durch den 125-cm³-Motor und ein überarbeitetes Schaltgestänge von der Ur-Vespa. Der Vergaser hatte einen Choke, der mit einem unter dem Sattel befestigten Hebel bedient wurde. Im Gegensatz zu den Bandfedern der Vespa 98 hatte die Vorderradschwinge nun eine Schraubenfeder. Auch das Hinterrad war gefedert, weshalb die bei der Vespa 98 noch kreisrunde Öffnung in der Motorabdeckung nach unten hin geöffnet war, damit der Motor schwingen k
  • Mit dem 1957 vorgestellten Modell beendete Piaggio die Ära der Baureihen mit dem auf dem Kotflügel sitzenden Scheinwerfer („Lampe unten“) und präsentierte eine neue Modellreihe, das aus zwei längs verschweißten Blechpresshälften bestand, die in einem rationelleren Produktionsverfahren hergestellt werden konnten und Largeframe genannt wurde. Technisch gesehen wurde die Motorschwinge nun zugleich auch die linke Motorhälfte und in die rechte Motorhälfte wurde die Kühlluftführung integriert. Auch de
  • Die erste Serien VNA1T und VNA2T hatten noch eine Dreigangschaltung und mussten mittels Kickstarter gestartet werden.